Rattenberger Str. 31  81373 München

Telefon 089.74 60 106

Öffnungzeiten: wochentags 10:00 - 17:00

Termine

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

News

Die PARTEI goes Landtag und Bezirkstag 2018.

Nach dem ersten Erfolg zur Bundestagswahl wollen wir in München größer einsteigen und die Landtagswahl und Bezirkstagswahl in Bayern 2018 gibt uns die Gelegenheit dazu. Aber wir brauchen dazu jetzt Deine Unterstützung! Im Gegensatz zur Bundestagswahl mit 4 Wahlkreisen, können wir jetzt 9 Stimmkreise mit einem Kandidaten von Die PARTEI besetzen, viele lustige Plakate in München aufstellen und die FCKAFD und natürlich die anderen Parteien und deren Presse ärgern, informieren und das Land auf einen neuen Weg bringen.

Damit wir die entsprechenden Unterstützerblätter für jeden Kandidaten nun für die LTW18 und BezTW18 schnell erhalten und mit dem Sammeln der Unterstützerunterschriften beginnen können, stellen wir unsere Kandidaten am 11.11. um 11:11 Uhr in München auf.

Du bist heute herzlich eingeladen, Dich als Kandidat für einen der Stimmkreise aufstellen zu lassen und/oder den Kandidaten zu wählen.

Weiterlesen ...

Du möchtest ein Plakat von Die PARTEI in München aus dem Wahlkampf?

Dann schnapp es Dir als historisches Dokument der Zeitgeschichte und nimm es ab, nimm es nach hause. Du wirst es noch brauchen, wenn der nächste Abgeordnete, Minister, Bundeskanzler oder Bundespräsident von Die PARTEI gestellt wird und Du dann ein handsigniertes Plakat für Deine Kinder, Enkel Dein eigen nennen willst. Es verspricht hohe Erlöse in 10 Jahren auf ebay.

Weiterlesen ...

Unterstützen

Unterstützen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Unterstützt von zahlreichen Organisationen aus dem In- und Ausland ruft der "Zug der Erinnerung" zu Protesten gegen die Deutsche Bahn AG (DB AG) und deren Eigentümer auf. Mit einer zentralen Demonstration am 4. Dezember in Nürnberg sollen die Forderungen der überlebenden Deportationsopfer des DB-Vorgängers "Deutsche Reichsbahn" unterstützt werden. Sie verlangen eine Restitution ihrer Leiden.

http://zug-der-erinnerung.eu/aufruf_02.html

 

 

Wenige Tage nach der bundesweiten Protestdemonstration will die DB AG einen Festakt anläßlich des 175. deutschen Bahnjubiläums in Nürnberg veranstalten. Nach unbestätigten Berichten beabsichtigen die Bundeskanzlerin und der Bundesverkehrsminister nach Nürnberg zu kommen. Gefeiert wird im DB-Museum, aus dem das Unternehmen die Öffentlichkeit für 3 Tage ausschliesst.

Wegen seiner Darstellungen der NS-Zeit steht das mit Millionenbeträgen subventionierte DB-Museum seit Jahren in der Kritik. So bewirbt das Museum eine NS-Lok als "Glanzlicht der Eisenbahngeschichte" und handelt die Todestransporte nach Auschwitz "auf versteckten 18 Quadratmetern" ab. Die DB AG stelle sich in dem Museum "nur gezwungen und so ganz nebenbei" den historischen Tatsachen, hieß es bereits vor Jahren in der deutschen Presse.

Ausgerechnet in diesem Ambiente werden "Prominente aus Politik und Kultur" auftreten, kündigt die DB AG an. Auch die Mitglieder des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages (CDU/CSU/ FDP/SPD/DIE GRÜNEN/DIE LINKE) sind zum Bahnjubiläum eingeladen. Die Kosten der Feiern (einschließlich großräumiger Sicherheitsvorkehrungen für die anreisenden Eliten) werden auf mehrere Millionen Euro geschätzt.

Die Feiern seien "unangebracht" und entbehrten "jeglicher Moral", solange die Opfer der NS-Bahndeportationen "in materieller Not leben und auf eine angemessene Ehrung noch immer warten müssen", heißt es in dem Aufruf des "Zug der Erinnerung". Die Bürgerinitiative teilt mit, daß die Kundgebung für die Überlebenden der "Reichsbahn"-Deportationen durch die Nürnberger Innenstadt zum DB-Museum führen werde.

© 2008-2017 Die PARTEI München mit den Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2018
Back to Top