Rattenberger Str. 31  81373 München

Telefon 089.74 60 106

Öffnungzeiten: wochentags 10:00 - 17:00

Termine

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

News

Hurra!!!! München-Stadt hat seit 24.6.17 zwei Die PARTEI-Direktkandidaten auf dem Wahlzettel

Das Kreisverwaltungsreferat der Landeshauptstadt München teilt offiziell mit, dass die benöitigten Unterstützerunterschriften (200 Stück) für den Wahlkreis 217 und Wahlkreis 219 vorliegen.

Weiterlesen ...

Erfolgreiche Wahl des neuen Vorstand für den Kreisverband München-Stadt

Es ist vollbracht. Turnusgemäß erfolgte am 29.5.17 um 19:15, bei Sonnenschein, die Neuwahl des Vorstands für den Kreisverband München-Stadt im Augustiner Schützengarten statt. Nicht nur dass Die PARTEI-Mitglieder aus München kamen und den Abstimmungen teilnahmen. Es kamen auch PARTEI-Freunde aus München-Land, Ebersberg und Neuburg-Schrobenhausen, um dem Bericht vom alten und neuen Kreisvorsitzenden Gerd Bruckner zu lauschen und die ordungsgemäße Durchführung der Vorstandwahlen zu verfolgen.

Weiterlesen ...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

40° im Schatten - Münchner von Die PARTEI begeistert

Was war das denn? Die beiden Kreisvorsitzendern der Münchner, Tom Gutbrod für den KV München-Land und Gerd Bruckner vom KV München-Stadt planten, druckten, laminierten, kauften einen roten Pavillon, einen roten Bollerwagen, orderten 4 Flaschen Eierlikör und zig Bonbontüten, motivierten ihre Spitzenkräfte (Ben Breuer, Valentin Schwarzer, Paul Bachmann, Michael Langhammer, Samuel Trapp) und stellten sich naiv und mit breitem Grinsen als angemeldete Teilnehmer für den Corso Leopold auf die Leopoldstrasse im Dienste von Die PARTEI in Bayern.

Im Vorfeld gab es hie und da Informationen, dass dieses Straßenfestival zu den größten Events in München gehört (geplant 250.000 Besucher), aber Werbeaussagen müssen ja nicht immer stimmen. Wer zählt die Menschen, haben sich die Aktivisten gefragt und gingen frisch ans Werk. Bereits um 14:00 Uhr stellten die Mannen (PARTEI-Frauen gab es leider nicht) den roten Pavillon auf, schmückten diesen mit vielfältigen Sprüchen, Wahlkampfslogans und los ging es.

Es war unglaublich. Neben den befreundeten Piraten und in der Folge Freie Wähler, FDP und CSU - gegenüber Die LINKE, Alfa, SPD, Deutsche Mitte, Grüne platziert, war nur eine Partei weit und breit zu hören: Die PARTEI.

Dank des lauten Organs von Gerd Bruckner und Tom Gutbrod, auch bekannt als bekennende Rampensäue, boten mit ihren Mitkämpfern eine Show, die alle anderen Parteien alt aussehen lies. Man hörte und sah nur Die PARTEI. Es muß schon fast demütigend für alle anderen politischen Vereinigungen gewesen sein, packten diese ihre Stände bereits um 20:00 Uhr ein, überließen kampflos bis 24:00 den Platz der Partei Die PARTEI. Vielleicht lag es auch daran, dass Die PARTEI als einzige Partei für die Unterstützerunterschriftsblätter aufopferungsvoll kämpften. Die Piraten wussten noch nicht, ob sie auch sammeln müssen, was wohl mit der bevorstehende Wahl in Berlin zusammenhängt. Die Vereinigung Deutsche Mitte wusste noch gar nicht, wann sie mit dem sammeln anfangen.

Viele freundliche Männer und Frauen kennengelernt. Freunde getroffen und so manchen titanic-Leser von der PARTEI überzeugt, Plakate wurden fotografiert, viele Lacher erzeugt, Filter-Tips ausgegeben, Zündhölzer verschenkt, Bonbons verteilt und hie und da ein Fotoshooting abgeleistet und zwischendurch UUs für die Liste nachgedruckt.

Um 1:00 Uhr Abbau und um 2:00 früh zählen in der Parteizentrale der Unterstützerblätter. Erschöpft und betrunken wurde die Hälfte vergessen, die erst am nächsten morgen hinzugezählt wurden. Es war eben ein langer, heisser und harter Samstag.

Ergebnis:
184 unterschriebene Unterstützerblätter für Die PARTEI (Liste)
und für die Direktkandidaten
Tom Gutbrod 9
Ben Breuer 31
Gerd Bruckner 38
Valentin Schwarze 69

Am Sonntag Neustart bereits um 10:00 Uhr wieder vor Ort. Aufbau des Pavillon und los gehts. Neuer Tag, neue Besucher. Diesmal Familientag. Väter, Mütter, Kinder. Doch auch hier gab es Zulauf dank der proaktiven Arbeit der o.g. Aktivisten konnten diesmal noch mehr Kontakte hergestellt werden. Im Hofbräu eine Pause einlegen, eiskaltes Bier geniesen und zurück gehts bis es was zu Essen gibt.

Gegen 16:00 Uhr keine UUs für die Liste mehr vorhanden. Jetzt wieder schnell reagieren, Aktivist läuft los, mit dem Auftrag weitere UUs zu kopieren. Schön langsam wird es unübersichtlich. PARTEI Freunde aus Neuburg-Schrobenhausen auf dem Weg von Brüssel nach hause bei deren Zwischenstop in München am PARTEI-Stand getroffen.

An den anderen Ständen herrscht weiterhin Ruhe. Auf das Volk zuzugehen und diese mit markigen Sprüchen für eine Unterschrift und Mitgliedschaft zu begeistern ist deren Ding nicht.

Um 20:00 Uhr endlich Ende und Abbau des kompletten Stand.

Ergebnis:
195 für die Liste (Endstand 379)
14 für Tom Gutbrod (23)
23 für Ben Breuer (54)
29 für Gerd Bruckner (67)
51 für Valentin Schwarze (120)
1 für die Liste Niedersachsen
4 neue Mitglieder angeworben

Lt. Corso Leopold und Streetlife Festival 300.000 Besucher an beiden Tagen.

Eine Steilvorlage für alle Bezirke und Städte in Bayern und deren TOP-Aktivisten dafür zu sorgen, was der aufrichtige Wähler will: "Die PARTEI auf dem Wahlzettel zur Bundestagswahl finden". München hat vorgelegt, München hat seinen Beitrag geleistet. Aktionen davor und danach nicht mitgezählt.

Alle Zahlen ohne Gewähr.

Tom Gutbrod und Gerd Bruckner bedanken sich bei allen Mitstreitern für deren unermüdlichen Einsatz und bedanken sich gleichzeitig bei allen Unterstützern und Unterstützerinnen für deren Vertrauen das sie uns vor Ort entgegenbrachten.

Nennenswerte Vorfälle: T-Shirt, Hemden, PARTEI-Anzüge durchgeschwitzt, in der Nacht wurde der Stand der Spaßpartei FDP von einem Betrunkenen demoliert und Gerd Bruckner hatte am Montag keine Stimme mehr. Alle Fälle dürften mittlerweile behoben sein.

© 2008-2017 Die PARTEI München mit den Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2018
Back to Top