Rattenberger Str. 31  81373 München

Telefon 089.74 60 106

Öffnungzeiten: wochentags 10:00 - 17:00

Termine

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

News

Die PARTEI Aktivisten vor der CSU Parteizentrale

Am 29.11.17 startete eine Spontanaktion des Umweltinstitut München e.V. und dem BUND vor der CSU Zentrale in München unter Mitwirkung von Die PARTEI KV München. Denn Minister Christian Schmidt (CSU) hat in einem angeblichen Alleingang (wers glaubt wird selig) mit der Stimme für Deutschland dafür gesorgt, dass das Insektizid GLYPHOSAT in der EU für weitere 5 Jahre verwendet werden darf. Hätte sich Deutschland der Stimme enthalten (das ist so üblich, wenn der Koalitionspartner dagegen ist), wäre Glyphosat nicht verlängert worden.

Weiterlesen ...

Die PARTEI goes Landtag und Bezirkstag 2018.

Nach dem ersten Erfolg zur Bundestagswahl wollen wir in München größer einsteigen und die Landtagswahl und Bezirkstagswahl in Bayern 2018 gibt uns die Gelegenheit dazu. Aber wir brauchen dazu jetzt Deine Unterstützung! Im Gegensatz zur Bundestagswahl mit 4 Wahlkreisen, können wir jetzt 9 Stimmkreise mit einem Kandidaten von Die PARTEI besetzen, viele lustige Plakate in München aufstellen und die FCKAFD und natürlich die anderen Parteien und deren Presse ärgern, informieren und das Land auf einen neuen Weg bringen.

Damit wir die entsprechenden Unterstützerblätter für jeden Kandidaten nun für die LTW18 und BezTW18 schnell erhalten und mit dem Sammeln der Unterstützerunterschriften beginnen können, stellen wir unsere Kandidaten am 11.11. um 11:11 Uhr in München auf.

Du bist heute herzlich eingeladen, Dich als Kandidat für einen der Stimmkreise aufstellen zu lassen und/oder den Kandidaten zu wählen.

Weiterlesen ...

Unterstützen

Unterstützen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Partei Bayern verurteilt die anti - Stuttgart 21 Demonstrationen und Proteste auf das Entschiedenste!

Was ist aus unserem Land nur geworden, wenn in 10 Jahren Planung keiner das Maul aufmacht und wenn dann die Milliarden weg sind, plötzlich jeder zum demonstrieren anfängt?

Wir sind auf der Seite des Fortschritts und der Elitenbeförderung!

Mit uns wird es keinen Stillstand geben. Weg mit dem alten Bahnhof und der paar Bäume!

http://www.prostuttgart21.de/

Nach der Machtergreifung werden wir viele "Stuttgart21" haben! z. B. München33, Nürnberg45 oder Passau4711!

Durch den Neubau der Bahnstrecke Feuerbach – Ulm trägt das Projekt entscheidend zur Zukunftsfähigkeit des Schienenverkehrs in der gesamten Region bei und stellt zentrale Weichen für die Anbindung Stuttgarts an das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz.

Ein Teil dieses Projekts ist der neue, leistungsfähigere Durchgangsbahnhof. Eine schnellere und flexiblere Betriebsführung wird möglich – die Züge werden die Region Stuttgart besser verbinden.

Für Stuttgart bietet sich die historisch einmalige Chance, im Zentrum zu wachsen. 50 Hektar werden für Wohnen und Arbeiten genutzt, um 20 Hektar werden die Parkanlagen erweitert und 30 Hektar sind für den Bau von Grünanlagen, öffentlichen Plätzen und Straßen vorgesehen.

Initiatoren von ProStuttgart21 sind die Kreisverbände von CDU, SPD, FDP, die PARTEI Bayern und Freien Wählern, das Forum Region Stuttgart sowie die IHK Region Stuttgart. Mit ihrem Engagement wollen sie die Unterstützung für Stuttgart 21 bündeln und dabei allen Befürwortern ein gemeinsames Dach für Präsentation, Information und Austausch bieten.

Mittlerweile zählen auch die Kreishandwerkschaft Stuttgart, die Handwerkskammer Region Stuttgart und der Pro Stuttgart Verkehrsverein e.V. zu den Mitgliedern von ProStuttgart21.

Ausführliche Informationen zum Projekt Stuttgart 21:

Walter Riester

Walter Riester, Bundesminister a.D., MdB:

"Damit die Menschen in Baden-Württemberg auch zukünftig in der Wirtschafts- und Verkehrsentwicklung nicht abgehängt werden, engagiere ich mich für Stuttgart 21."

© 2008-2017 Die PARTEI München mit den Direktkandidaten zur Landtagswahl 2018
Back to Top