Rattenberger Str. 31  81373 München

Telefon 089.74 60 106

Öffnungzeiten: wochentags 10:00 - 17:00

Termine

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

News

Wir haben keine Chance - also nutzen wir sie

Sie war einmal die meistgekaufte Tageszeitung in München. Doch die Zeiten ändern sich, so, wie die Zeit sich für die CSU ändert und sie sich nur noch durch Formalien und Tricks an der Macht halten kann. Pluralismus und Digitalisierung machen es möglich, den mainstream auszuhebeln und ein Alternativprogramm vorzulegen, das die extreme Mitte der Gesellschaft abbildet. Gerd Bruckner und Valentin Schware treten bekanntlich als Direktkandidaten in München-Süd (Wahlkreis 219) bzw. München-Nord (Wahlkreis 217) für Die PARTEI zur Bundestagswahl an und die Abendzeitung wollte mehr für ihre Leser herausfinden.

Weiterlesen ...

Für die Geschichtsschreibung - Die PARTEI in München mit zwei Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2017

Am 28.7.2019 war es so weit. Der Kreiswahlausschuss bestätigte einstimmig, die Zulassung von Gerhard Bruckner (Wahlkreis 219 München Süd) und Valentin Schwarze (Wahlkreis 217 München Nord) für die Bundestagswahl 2017.

Weiterlesen ...

Unterstützen

Unterstützen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Auszug aus einem Bericht über DIE PARTEI im Deutschlandmagazin

Neue Partei im Bayerischen Landtagswahlkampf

DIE PARTEI: Neue Partei tritt in den Wahlkampf zur bayerischen Landtagswahl 2008 ein.

Nach den Mißerfolgen bei den Kommunalwahlen in Bayern und den zuletzt desaströsen Umfragewerten, muß sich die bayerische Staatsmacht und Partei CSU (Christlich-Soziale-Union)  auf einen weiteren und frischen Gegner einstellen.

Die bis dato nur im Norden bekannte Parteiformation "Die Partei" will nun auch in Bayern erfolgreich agieren und läutete den Start Ihres Wahlkampfes mit einem Satireabend in München ein. Ohne kostenträchtige Werbung gelang es den Herausgebern und Chefredakteuren des Satiremagazin TITANIC wieder einmal, die Münchner zu aktivieren und ins Schloß zu locken.

Bei vollem Haus zeigten Sie aus früheren Zeiten bis in die Gegenwart, welch Glück es doch sein kann, von Helmut Kohl, über Gerhard Schröder bis Angelika Merkel regiert zu werden und eine Alternative mit der PARTEI auch den Wählerinnen und Wähler in Bayern jetzt bieten zu können.

Vor das Merkel - nach das Merkel - vor der Mauer - nach der Mauer. Sonneborn weiss was der Wähler will und zeigte bereits 2005 mit spektakulären Werbespots was Satire ist.

(c) copyright by Deutschlandmagazin

Den kompletten Artikel findest Du hier   

© 2008-2017 Die PARTEI München mit den Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2018
Back to Top