Die PARTEI
Kreisverband München-Stadt

c/o Marie Burneleit
Astrid-Lindgren-Straße 33
81829 München

Termine

Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

News

Der neue Vorstand des Kreisverbandes München Stadt

Der neugewählte Vorstand introniserite sich am 22.6.2019 im Bürgerheim

Weiterlesen ...

Termine der Ergebnisse aus der Landtagswahl in Bayern

Am 14. Oktober 2018 sind rund 9,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger in Bayern aufgerufen, mit ihrer Erst- und Zweitstimme die 180 Abgeordneten des 18. Bayerischen Landtags zu wählen. Zur Wahl stehen 18 Parteien mit insgesamt 1 923 Bewerberinnen und Bewerbern. Am Wahlabend werden etwa ab 20 Uhr die ersten Schnellmeldungen mit den Ergebnissen der 91 Stimmkreise beim Landeswahlleiter eintreffen und sofort in dessen Internetangebot einsehbar sein. Mit der Bekanntgabe des vorläufigen Landesergebnisses wird ab etwa 24 Uhr gerechnet.

Im Einzelnen stellt sich der Ablauf der Ergebnisermittlung wie folgt dar:

Weiterlesen ...

Unterstützen

Unterstützen

Bilder vom Pfingstcamp 2013

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Erstellt: Freitag, 17. Mai 2013 15:13
Zuletzt aktualisiert: Montag, 16. März 2015 15:48
Geschrieben von Gerd Bruckner
Zugriffe: 3860

Erste Fotos vom "Pfingstcamp 2013"

Natürlich wisen wir, dass Pfingsten erst dieses Wochenende ist, aber wir sind unserer Zeit bekanntlich immer voraus und deshalb könnt ihr vom Camp, das am Vatertag begannund am Muttertag endete, bereits jetzt Fotos sehen.

Weiterlesen ...

Bürgerinitiative gegen Trinkwasserprivatisierung - Die PARTEI fordert zur Teilnahme auf!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Erstellt: Mittwoch, 23. Januar 2013 09:32
Zuletzt aktualisiert: Montag, 16. März 2015 15:54
Geschrieben von Gerd Bruckner
Zugriffe: 5691

Wasser und sanitäre Grundversorgung sind ein Menschenrecht! Wasser ist ein öffentliches Gut und keine Handelsware!

Du wirst es kaum glauben - aber ein noch nicht einmal demokratisch legitimierter EU Kommisar will nun auch noch das Wasser kommerzialisieren, sprich unser Trinkwasser in die Hände von Hedgefonds und andere Ackermänner, Lehmanns, Goldman Sachs und .... legen. Das bedeutet, dass wirtschaftliche Interessen vor der Trinkwasserreinheit stehen sollen, dass Wasser mehr und mehr Geld kosten wird und wie beim Strompreis dann nur noch reiche Idioten sich ein sauberes Wasser leisten können, dass japanische und russische Oligarchen jedes EU-Land erpressen können und damit die Hintertür zu alten Traditionen wieder aufgestoßen werden. (Atomkraft, Hexenverbrennung, Bechneidung, Eunuchentum, Schleiertanz, Gerhard Schröder, Helmut Kohl  u.v.m.)

Wir müssen JETZT handeln: Die Bürgerinitiative braucht für die Sammelpetiton Deine Stimme bis zum 30.1.2013!

Weiterlesen ...

Vergesst mir nicht die Bayerische Verfassung

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Erstellt: Montag, 02. Juli 2012 21:21
Zuletzt aktualisiert: Freitag, 06. Juli 2012 16:59
Geschrieben von Redaktion
Zugriffe: 4573

Die Regierung soll fliegen oder: Wie verfassungsfeindlich dürfen CSU und FDP in Bayern sein?

Ein Kommentar von Andrea Limmer in der Bayernzeitung

„Willst du einen Hamburger oder einen Apfel haben?“, fragt der Vater das Kind.
„Einen Apfel“, sagt das Kind.

„Gut“, sagt der Vater. „Du bist ganz klar ein bisschen bescheuert und hast keine Ahnung. Also gehen wir jetzt erst mal zum Hamburgerstand, da frage ich dich noch mal. Dann frage ich den Hamburgerbrater und die übrigen Leute am Stand, ob du einen Apfel oder einen Hamburger essen sollst. Und ich werde euch alle so lange fragen, bis die Mehrheit sich richtig entscheidet.“

Weiterlesen ...

und was kommt nach dem EMS - Kopfschuss?

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Erstellt: Freitag, 29. Juni 2012 16:50
Zuletzt aktualisiert: Freitag, 06. Juli 2012 17:00
Geschrieben von Gerd Bruckner
Zugriffe: 4257

2:1 für Italien und Spanien gegen Deutschland - Deutschland in der EMS-Schuldenfalle

Und ab geht es in die Schuldenfalle für die deutschen Bürger. Was bis dato unmöglich schien "Merkel Zitat: die Schulden würden nicht vergemeinschaftet, so lange sie lebt" ist von heut' auf morgen Makulatur. Aber sie darf sich ja auch im Wind drehen wie sie möchte - wir geben den Wind.

Deutschland übernimmt mit dem Gipfelbschluss zum EMS von gestern nacht nun, so Merkel, das volle Risiko für Länder innerhalb der EU, die weder den Willen zum Sparen, noch den Ansatz zeigen, sparen zu wollen oder Privilegien in deren Ländern aufzuheben. Der Bezug von Geldern für Banken laufen jetzt auch nicht mehr über deren Staat, sondern können gleich direkt abgegriffen werden. Der Santander Bank und anderen Finanzjongleuren wird das gefallen. Uns natürlich auch. Weil wir zur nächsten Party antreten werden.

Weiterlesen ...

Demos in Bayern gegen ACTA

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Erstellt: Mittwoch, 06. Juni 2012 10:25
Zuletzt aktualisiert: Montag, 16. März 2015 15:54
Geschrieben von Gerd Bruckner
Zugriffe: 2899

Demoübersicht für Bayern gegen ACTA

In folgenden bayerischen Städten sind Aktionen oder Demonstrationen gegen ACTA geplant:

Weiterlesen ...

Sonneborn-Regelung von Grünen, SPD, CDU und FDP abgelehnt

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Erstellt: Donnerstag, 24. Mai 2012 13:36
Zuletzt aktualisiert: Freitag, 06. Juli 2012 17:00
Geschrieben von Gerd Bruckner
Zugriffe: 4119

Rechtsausschuss lehnt Gesetzentwurf der Linksfraktion zur Sonneborn-Regelung ab

Der Rechtsausschuss hat einen Gesetzentwurf „zur Stärkung des Rechtsschutzes im Wahlrecht durch Einführung der Sonneborn-Regelung“ (17/7848) der Linksfraktion abgelehnt. Nach bisheriger Ausgestaltung des Bundeswahlgesetzes werde „gerichtlicher Rechtsschutz erst nach Durchführung der Wahl gewährt“, schreibt die Fraktion in ihrem Entwurf. In einem konkreten Fall, heißt es weiter, habe die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) dies bereits beanstandet. Die „mahnenden Worte der OSZE“ seien bisher jedoch nicht berücksichtigt worden. Deshalb bestehe Handlungsbedarf.

Weiterlesen ...

WDR antwortet dem Landesvorsitzenden zum Thema Verbot der Doku "Der Pakt mit dem Panda"

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Erstellt: Dienstag, 24. April 2012 17:06
Zuletzt aktualisiert: Freitag, 06. Juli 2012 17:01
Geschrieben von Redaktion
Zugriffe: 3740

WDR antwortet auf Anfrage von Gerd Bruckner auf das Verbot und entfernen in der Vidoethek des Films "Der Pakt mit dem Panda" in dem es um den WWF und sein merkwürdiges Geschäftsgebaren ging. (siehe Kommentar im Artikel)

Unterkategorien

Hier erscheinen top aktuelle Infos, die später in die korrekte Sektion verschoben werden

Hier gibt es den aktuellen Newsletter und bereits erschiene Newsletter

© 2008-2019 Die PARTEI Kreisverband München
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.