Rattenberger Str. 31  81373 München

Telefon 089.74 60 106

Öffnungzeiten: wochentags 10:00 - 17:00

Termine

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

News

Kurz vor der Landtags- und Bezirkswahl wurden die Münchner auf Die PARTEI eingestimmt

Mit einem neuen Zelt waren wir wieder vor Ort und konnten die heiß begehrten Aufkleber von Die PARTEI unter das Volk bringen und die Münchner darauf aufmerksam machen, dass Die PARTEI bei der Landtasgswahl und Bezirkswahl in Oberbayern auf dem Wahlzettel steht. Wir fanden große Zustimmung In den zahlreichen Gesprächen und man glaubt es kaum, wir hatten zum Schluß nur noch ein paar Sticker und Aufkleber.

Weiterlesen ...

PARTEI Räumkommando am Flaucher in München

Am 11.8. trafen sich Aktivisten von Die PARTEI mit den Münchner*innen am Flaucher und der BR war dabei. Bei diesem Aktionstag räumten wir den braunen Dreck weg. Egal ob Zigarettenkippen, abgerissene Wahlplakate von AfD und CSU, Leihfahrräder oder Bierflaschen. Alles wurde eingesammlt und ordnungsgemäß entsorgt.

Weiterlesen ...

Unterstützen

Unterstützen

Erstes CSU Fernsehratsmitglied mit BSE entdeckt

Ein Häuflein Ärger für ZDF-Showstar Thomas Gottschalk. Die "Wetten dass..?"-Wette vom vergangenen Samstag, bei der zwei Tierpfleger aus Karlsruhe am Kot ihrer Lieblinge das dazugehörige Tier erschnüffelten, stieß bei der bisher unbekannten CSU-Politikern Angela Niebler auf Unmut. Das Mitglied des ZDF-Fernsehrates schrieb einen Wut-Brief an Intendant Schächter. "TV Widerlich" und "ekelerregende Entgleisung" sind die Stichworte. Von Schächter steht eine öffentliche Antwort noch aus.

Gottschalk selbst reagierte gelassen. Via "Bild am Sonntag" teile der Showmaster der entsetzten CSU-Politikerin, die Mitglied des Europäischen Parlaments ist, mit: "Als Mutter müsste sie wissen, dass auch bei Kindern hinten wieder rauskommt, was man vorne reinsteckt. Und noch keine Mutter der Welt hat sich davor geekelt."

Gottschalk verteidigte auch seine Wett-Kandidaten vor dem Fernsehratsmitglied: "Wenn bei zwei Tierpflegern die Liebe zu ihren Schutzbefohlenen soweit geht, dass sie sogar deren Dung am Geruch erkennen können, ist das ein beruflicher Einsatz, den auch eine Europaabgeordnete anerkennend zu Kenntnis nehmen sollten."

Dung, gleich Kot gleich BSE. Frau Niebler kackt wohl nur parfumiert und wir möchten mal wissen, was sich Frau Niebler als Kind so in den Mund geschoben hat. Sakrotan war's bestimmt nicht.

Quelle: meedia

© 2008-2018 Die PARTEI München mit den Direktkandidaten zur Landtagswahl 2018
Back to Top