Die PARTEI
Kreisverband München-Stadt

c/o Marie Burneleit
Astrid-Lindgren-Straße 33
81829 München

Termine

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

News

Der neue Vorstand des Kreisverbandes München Stadt

Der neugewählte Vorstand introniserite sich am 22.6.2019 im Bürgerheim

Weiterlesen ...

Termine der Ergebnisse aus der Landtagswahl in Bayern

Am 14. Oktober 2018 sind rund 9,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger in Bayern aufgerufen, mit ihrer Erst- und Zweitstimme die 180 Abgeordneten des 18. Bayerischen Landtags zu wählen. Zur Wahl stehen 18 Parteien mit insgesamt 1 923 Bewerberinnen und Bewerbern. Am Wahlabend werden etwa ab 20 Uhr die ersten Schnellmeldungen mit den Ergebnissen der 91 Stimmkreise beim Landeswahlleiter eintreffen und sofort in dessen Internetangebot einsehbar sein. Mit der Bekanntgabe des vorläufigen Landesergebnisses wird ab etwa 24 Uhr gerechnet.

Im Einzelnen stellt sich der Ablauf der Ergebnisermittlung wie folgt dar:

Weiterlesen ...

Unterstützen

Unterstützen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Staatsanwaltschaft stellt Titanic-Verfahren ein

Strafanträge abgeschmettert: Das aktuelle Titanic-Cover ist nach Auffassung der Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main kein Fall für die Justiz. Wie Welt Online berichtet, lehnten die Anwälte die 18 Anzeigen ab, die wegen "Volksverhetzung" und "Beschimpfung von Bekenntnissen" eingegangen waren. Die Behörde erkannte in dem Titelblatt eine Satire.

Auf dem gemalten April-Cover ist zu sehen, wie ein katholischer Priester vor einem Kruzifix steht – allerdings aus besonderer Perspektive: Den Priester sieht man nur von hinten; sein Gesicht ist in Höhe des Genitalbereichs der Plastik angeordnet.

Am 27. mai9 soll sich nun der Deutsche Presserat mit dem titelcover beschäftigen, dem mittlerweile über 150 Beschwerden vorliegen. Die Beschwerdeführer würden angeblich in dem Cover eine Verletzung der Ehre (Presseziffer 9) und der religiösen, weltanschaulichen und sittlichen Überzeugungen (Presseziffer 10) sowie eine Diskriminierung von Anhängern einer religiösen Gruppe (Presseziffer 12) sehen.

Wie der Fall vor dem Detuschen Presserat ausgeht dürfte uns schon jetzt klar sein: TITANIC forever - Satire bleibt wie sie ist - SATIRE

 

© 2008-2019 Die PARTEI Kreisverband München
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen