Rattenberger Str. 31  81373 München

Telefon 089.74 60 106

Öffnungzeiten: wochentags 10:00 - 17:00

Termine

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

News

Kurz vor der Landtags- und Bezirkswahl wurden die Münchner auf Die PARTEI eingestimmt

Mit einem neuen Zelt waren wir wieder vor Ort und konnten die heiß begehrten Aufkleber von Die PARTEI unter das Volk bringen und die Münchner darauf aufmerksam machen, dass Die PARTEI bei der Landtasgswahl und Bezirkswahl in Oberbayern auf dem Wahlzettel steht. Wir fanden große Zustimmung In den zahlreichen Gesprächen und man glaubt es kaum, wir hatten zum Schluß nur noch ein paar Sticker und Aufkleber.

Weiterlesen ...

PARTEI Räumkommando am Flaucher in München

Am 11.8. trafen sich Aktivisten von Die PARTEI mit den Münchner*innen am Flaucher und der BR war dabei. Bei diesem Aktionstag räumten wir den braunen Dreck weg. Egal ob Zigarettenkippen, abgerissene Wahlplakate von AfD und CSU, Leihfahrräder oder Bierflaschen. Alles wurde eingesammlt und ordnungsgemäß entsorgt.

Weiterlesen ...

Unterstützen

Unterstützen

„Die Partei“ raucht das AfD-Programm

(Unterhaching) Am 28.1.2017 war es so weit - 70 Demonstranten plus X, Pressevertreter und reichhaltige Polizeipräsenz zeigten der AfD, was eine Harke respektive eine Gegendemonstration ist. Vom Bahnhof Unterhaching, zum Aufstellungsparteitag der AfD Unterhaching bis zum Endpunkt des Wanderstammtisches: das Beste war das Abrauchen eines Joints mit AfD-Grundsatzpapier und der anschl. Genuß von Bier und aufrührerischen Reden.

Tom Gutbrod, der Kreisvorsitzende für München-Land lies sich von Gerd Bruckner, Kreisvorsitzender München-Stadt, einen gigantischen Joint bauen und anzünden, da offenes Feuer bei einer Demonstratione in Bayern verboten ist; Rauchen hingegen ist erlaubt; Ergo: Der AfD-Programmjoint wurde mit größtem Ekel von Tom Gutbrod angeraucht und angewidert vor das Lokal der feigen AfD geworfen. Weitere Teilnehmer konnten das Papier nur unter erschwerten Bedingungen essen, da eine Magenverstimmung im ersten Moment besser erschien, als eine braunschwarze Lunge.

Eindrucksvolle Reden von den Kreisvorsitzenden München-Stadt und München-Land sowie zahlreiche Gespräche in dem neu eröffneten Restaurant "bei Toni" (ehem. Antoniuskeller) zeigten den Willen der PARTEI Mitglieder, dass die Machtübernahme nicht mehr fern ist. Denn Die PARTEI ist für Protestwähler mit Hirn und Verstand die einzige Alternative zu den etablierten Parteien und sorgt nicht nur mit ihren Aktionen dann für ein Verhindern der AfD Bayern, dass diese in den Bundestag einzieht. Dann doch besser Die PARTEI!

Ein nicht ganz lupenreiner Bericht zum Demonstrationszug durch Unterhaching im Münchner Merkur ist hier zu finden.

Bericht in der Süddeutschen Zeitung hier

Die PARTEI dankt allen Beteiligten aus Nah und Fern für ihre Beteiligung.

Bild und Videonachweis: Marie B.

© 2008-2018 Die PARTEI München mit den Direktkandidaten zur Landtagswahl 2018
Back to Top