Rattenberger Str. 31  81373 München

Telefon 089.74 60 106

Öffnungzeiten: wochentags 10:00 - 17:00

Termine

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

News

Kurz vor der Landtags- und Bezirkswahl wurden die Münchner auf Die PARTEI eingestimmt

Mit einem neuen Zelt waren wir wieder vor Ort und konnten die heiß begehrten Aufkleber von Die PARTEI unter das Volk bringen und die Münchner darauf aufmerksam machen, dass Die PARTEI bei der Landtasgswahl und Bezirkswahl in Oberbayern auf dem Wahlzettel steht. Wir fanden große Zustimmung In den zahlreichen Gesprächen und man glaubt es kaum, wir hatten zum Schluß nur noch ein paar Sticker und Aufkleber.

Weiterlesen ...

PARTEI Räumkommando am Flaucher in München

Am 11.8. trafen sich Aktivisten von Die PARTEI mit den Münchner*innen am Flaucher und der BR war dabei. Bei diesem Aktionstag räumten wir den braunen Dreck weg. Egal ob Zigarettenkippen, abgerissene Wahlplakate von AfD und CSU, Leihfahrräder oder Bierflaschen. Alles wurde eingesammlt und ordnungsgemäß entsorgt.

Weiterlesen ...

Unterstützen

Unterstützen

Die Partei für Arbeit, Rechtstaat, Elitenförderung, Tierschutz  und basisdemokratische Initiative , kurz die PARTEI, hat am vergangenen Donnerstag die Bevölkerung an einem Infostand in der Ingolstädter Fussgängerzone informiert.

 

Unter dem Motto „Bau kein´ Scheiß mit Bier“ sammelten einige Aktivisten der PARTEI Unterschriften für den Erhalt des Bayerischen Reinheitsgebots  von 1516. Wie der Parteiführung  aus Landtagskreisen  zugetragen wurde, plant die CSU/FDP Regierung, das Reinheitsgebot abzuschaffen. So soll z. B. erlaubt werden, Bier mit Saccharomyces cerevisiae zu verunreinigen. Die Partei die PARTEI hat als erste Partei gegen diese „Schweinerei“ lt. Landesvorsitzenden Gerd Bruckner Position bezogen. An einem extra dafür angemeldeten Infostand sammelten die Aktivisten der PARTEI in drei Stunden fast 200 Unterschriften. Die Unterstützer kamen aus allen gesellschaftlichen Schichten und zeigten sich durchweg schockiert  über die Machenschaften der CSU/FDP Regierung. Wie die stellvertetende Landesvorsitzende von Hessen, Michele Scholtz, anmerkte, würde etwas Vergleichbares in Hessen so nicht möglich sein, „unsere Bürger lassen sich nicht von der Regierung  verarschen, bei uns würden die Leute auf die Barrikaden gehen, wenn Saccharomyces in den Apfelwein käme“.

Nur einige wenige haben wegen der kostenlosen Lutscher und Buttons unterschrieben, die Mehrzahl der mündigen Bürger jedoch konnte für das Anliegen der PARTEI gewonnen werden und gab die Unterschrift ohne Bestechung ab. Die Ortsvorsitzende der PARTEI, Andrea Schagalkowitsch, resümierte: „die 10€ Standgebühr haben sich gelohnt – unsere Aktion kann als voller Erfolg gewertet werden. Von der Mehrheit der Ingolstädter Bevölkerung wurde ein klarer Auftrag zur Regierungsbildung erteilt!“ .

Um diese propagandistischen Erfolge in der bayrischen Bevölkerung zu verfestigen, findet am Pfingstwochenende das bundesweite Pfingstcamp der Jugendorganisation der PARTEI, der HintnerJugend, statt. In einem malerischen Naherholungsgebiet bei Weichering wird Jugendlichen aus ganz Deutschland die Möglichkeit gegeben, sich politisch weiterzubilden und bei den täglichen Wehrsportübungen auch körperlich in Form zu bringen. Bei Großveranstaltungen wie der traditionellen Regatta oder dem berühmten „HintnerJugend Fünfkampf“ ringen die Teilnehmer um die begehrten Pokale. Dazu lädt die Bundesvorsitzende der HintnerJugend, Michele Scholtz, ein: „Spiel, Spaß und Alkohol ist ein Motto, mit dem sich Jugendliche aller Couleur identifizieren können. Mit unserem Pfingstcamp wollen wir ein Zeichen für gegenseitige Toleranz und ein verständnisvolles Miteinander setzen. Jeder, besonders auch Kurzentschlossene aus der näheren Umgebung, sind herzlich eingeladen, mit uns zu feiern und zu diskutieren.“

Unterschriftenlisten gibt es unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2008-2018 Die PARTEI München mit den Direktkandidaten zur Landtagswahl 2018
Back to Top