Rattenberger Str. 31  81373 München

Telefon 089.74 60 106

Öffnungzeiten: wochentags 10:00 - 17:00

Termine

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

News

Wir haben keine Chance - also nutzen wir sie

Sie war einmal die meistgekaufte Tageszeitung in München. Doch die Zeiten ändern sich, so, wie die Zeit sich für die CSU ändert und sie sich nur noch durch Formalien und Tricks an der Macht halten kann. Pluralismus und Digitalisierung machen es möglich, den mainstream auszuhebeln und ein Alternativprogramm vorzulegen, das die extreme Mitte der Gesellschaft abbildet. Gerd Bruckner und Valentin Schware treten bekanntlich als Direktkandidaten in München-Süd (Wahlkreis 219) bzw. München-Nord (Wahlkreis 217) für Die PARTEI zur Bundestagswahl an und die Abendzeitung wollte mehr für ihre Leser herausfinden.

Weiterlesen ...

Für die Geschichtsschreibung - Die PARTEI in München mit zwei Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2017

Am 28.7.2019 war es so weit. Der Kreiswahlausschuss bestätigte einstimmig, die Zulassung von Gerhard Bruckner (Wahlkreis 219 München Süd) und Valentin Schwarze (Wahlkreis 217 München Nord) für die Bundestagswahl 2017.

Weiterlesen ...

Unterstützen

Unterstützen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Netzeitung im Interview mit Martin Sonneborn zum Ausgang der Bundestagswahl

Unter der Überschrift " Westerwelle Außenminister? Hahaha!" veröffentlichte die Netzeitung ein Interview mit unserem Bundesvorsitzenden.

Da Sonneborn nicht ausschließen konnte, dass er nach der Wahl «sofort verhaftet» wird, hat die Netzeitung das Gespräch einige Tage vor der Wahl aufgezeichnet, was  ein einmaliger Vorgang sein dürfte. Herrlich und kompliment an die Redaktion der Netzeitung..

Neben vielen lustigen und skurrilen Äusserungen unseres großen Vorsitzenden gabe es auch noch Schmankerl wie diesen:

Netzeitung: Angela Merkel dankte noch am Wahlabend ihren Wählern. Ebenso Frank-Walter Steinmeier. Halten Sie dieses Verhalten für angemessen?

Sonneborn: "Klar, die beiden haben ihren Wählern einiges zu verdanken. Überlegen Sie mal, in welchen Berufen die beiden sich wohl verdingen müßten, wenn sie nicht in der Politik wären …"

Netzeitung: Sie haben gleichwohl und zur Überraschung einiger Beobachter aufgerufen, die so genannte Piratenpartei zu wählen, um anschließend die Wahl besser anfechten zu können. Viele Tausend Wähler sind Ihrem Aufruf gefolgt. Welche Ansprüche an Ämter und Posten in der Piratenpartei leiten Sie nun daraus ab?

Sonneborn:
Ansprüche? Wir hätten gern die Festplatte von Jörg Tauss.

Das Interview sollte sich jeder Sympathisant reinziehen - es lohnt sich.

Das komplette Interview findest Du hier

© 2008-2017 Die PARTEI München mit den Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2018
Back to Top